Neues aus Winterwerb-Sibirien

Heute hatten wir den ersten Wintereinbruch. Zeitweise lagen fast 10 cm Schnee. Calle hat sich sehr gewundert, warum die Wiesen auf einmal alle weiß und nicht mehr grün sind.

Calle ist nun schon fast zwei Wochen bei uns. Er ist mächtig in die Höhe gegangen und sieht wie ein richtiger kleiner Hund aus. Abends gibt es jetzt schon rohes Fleisch und heute gab es den ersten Knochen zum Abnagen.

Faszinierend, was der Zwerg in diesen zwei Wochen schon gelernt hat!

Die Rentner sind weiter distanziert-ignorant, nur mit der Toni darf Calle oft und viel kuscheln. Ab und zu gibt es eine Watsche, die steckt Calle aber gut und locker weg.

Die Stimmung ist bestens  🙂